Studie: Wie Alternativmedizin angeblich Krebspatienten gefährdet

Der Spiegel führt aus:

„Homöopathie, Ayurveda, Gesundbeten: Anhänger alternativer Medizin betonen gern, ihre Methoden würden keinen Schaden anrichten. Eine aktuelle Studie zeigt, wann dies bei Krebspatienten nicht mehr gilt.“

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/studie-wie-alternativmedizin-krebspatienten-gefaehrdet-a-1219406.html
Kommentar:

Dazu sehen wir uns zuerst die Interessenkonflikte der Autoren an:

„Conflict of Interest Disclosures: Dr Park reported receiving honoraria from Varian Medical Systems Inc and RadOncQuestions LLC. Dr Gross reported receiving research funding from 21st Century Oncology, Johnson and Johnson, Medtronic, and Pfizer. Dr Yu reported receiving research funding from 21st Century Oncology and serving as a consultant for Augmenix. No other disclosures were reported.“

https://jamanetwork.com/journals/jamaoncology/fullarticle/2687972
Übersetzung:

Interessenkonflikte:

„Dr Park hat Honorare von Varian Medical Systems Inc und RadOncQuestions LLC gemeldet. Dr Gross hat erhielt Forschungsfinanzierung aus der Firma  „21. Century Oncology“, Johnson und Johnson haben Einnahmen von Medtronic und Pfizer gemeldet. Dr Yu erhielt Forschungsfinanzierung von der Medizinfirma  „21 St. Century Oncology“ und arbeitet als Berater für die Firma  „Augmenix.“ Weitere Interessenkonflikte wurden nicht berichtet.“

Was ist das für eine Medizinfirma, die so freigiebig die Honorare für Forschung ausgibt?

Company Overview:

„21st Century Oncology Holdings, Inc., together with its subsidiaries, operates as a physician-led provider of integrated cancer care services. Its radiation treatment services include external beam therapies, such as conformal radiation therapy, intensity modulated radiation therapy, and stereotactic radiosurgery, as well as internal radiation therapies, such as high-dose and low-dose rate brachytherapies, and radiopharmaceutical therapy. The company’s radiation treatment services also comprise image guided radiation therapy, Gamma function testing, and respiratory gating. In addition, it offers support services in the areas of psychological and nutritional counseling, as well as transportat…“

https://www.bloomberg.com/research/stocks/private/snapshot.asp?privcapid=4890306

Übersetzung der Firmenübersicht:

„21. Century Oncology Holdings, Inc., zusammen mit seinen Tochtergesellschaften, funktioniert als ein arztgeführter Versorger von einheitlichen Krebsbehandlungsdienstleistungen…“

Mehr müssen wir von der Firma nicht wissen. Sie verdient also offenbar ihr Geld mit klassisch schulmedizinischer Krebsbehandlung. Das dürfte für alle anderen aufgeführten Firmen ebenfalls gelten.

Aus dieser nicht ohne  interessenkonflikt angefertigten Studie macht der Spiegel ohne Hinweis auf die Interessenkollisionen bereits die Überschrift, dass Alternativmedizin angeblich Krebspatienten gefährden würde.

Nicht erkennbar ist, ob ein Arzt für Alternativmedizin an der Studie mitgewirkt hat.

Nach meiner Einschätzung bedarf diese Art des Journalismus keines weiteren Kommentars.